FlatPress My FlatPress blog FlatPress Admin 2019 2019-10-17T02:27:58+00:00 Admin ~/ Vortrag: „Die HOAI nach der Entscheidung des EuGH“ am 15.10.2019 ~/?x=entry:entry191007-075943 2019-10-07T07:59:43+00:00 2019-10-07T07:59:43+00:00

Informationen zur Veranstaltung “Die HOAI nach der Entscheidung des EuGH“
15.10.2019; 14:00 - 15:30 Uhr; Birkenmeier Forum – Breisach-Niederrimsingen

Fachrichtungen:            alle Fachrichtungen
Anerkannte Stunden:    2 anerkannte Stunden

Aktuelle Praxishinweise zu den Auswirkungen der EuGH-Entscheidung über die Mindest- und Höchstsätze
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschied am 4. Juli 2019, dass die Mindest- und Höchstsätze gegen das Europarecht verstoßen. Die ersten Panik- und Angstverbreiter sind schon unterwegs und sorgen für Unsicherheit. In dem Seminar wird die Entscheidung des EuGH vorgestellt und insbesondere die Auswirkungen auf bestehende und neue Architektenverträge analysiert.

Inhalte des Seminars:
Tritt die Verbindlichkeit der HOAI-Mindest- und Höchstsätze nach dem EuGH-Urteil sofort außer Kraft oder gilt sie noch solange die HOAI in ihrer jetzigen Fassung fortbesteht?
Können Mindestsätze noch vereinbart werden?
Was passiert mit einem vor der EuGH-Entscheidung abgeschlossenen Vertrag, bei dem ein Honorar unterhalb der Mindest- oder oberhalb der Höchstsätze vereinbart wurde?
Haben Klagen auf den Mindestsatz Aussicht auf Erfolg?
Was ist mit Verträgen, die innerhalb der Mindest- und Höchstsätze liegen? Kann der Auftraggeber eine Honoraranpassung verlangen?
Was ist vereinbart, wenn es keine explizite Honorarvereinbarung gibt?
Wie geht es mit der HOAI weiter?
Was ist künftig bei Honorarvereinbarungen zu beachten?
Was ist bei neuen Architektenverträgen zu beachten?

Das Seminar richtet sich an Büroinhaber und Projektleiter, die verantwortlich für den Abschluss von Verträgen sind.

Referent:                         Alfred Morlock, Rechtsanwalt, Stuttgart
Teilnahmegebühr:         kostenlos
Veranstaltungsort:        Birkenmeier Forum, Industriestr. 1, 79206 Breisach-Niederrimsingen

Da die Teilnehmerzahl für unseren Vortrag begrenzt ist, berücksichtigen wir die Anmeldung in der Reihenfolge ihres Eingangs.
Es sind noch Plätze frei!
Bitte melden Sie sich bei Frau Roxana Wiedemann via Email (wiedemann@birkenmeier.de) an.

Forum Jazz & Blues Nights ~/?x=entry:entry191007-075844 2019-10-07T07:58:44+00:00 2019-10-07T07:58:44+00:00

FBF Keyvisual m. Logo.jpg

Im Rahmen des Freiburger blues Festivals tritt bei uns im Birkenmeier Forum am Freitag, 25.10.2019, auf:
Gregor Hilden mit seinen Special Guests Jens Filser & Till Brandt, Beginn 20.00 Uhr (Einlass ab 19.00 Uhr)

Tickets finden Sie hier: https://33244.reservix.de/p/reservix/event/1446255

Gregor Hilden.jpg

Was kann entstehen, wenn zwei Gitarristen der ersten deutschen Blues-Liga sich zu einem gemeinsamen Projekt zusammen finden? Sicherlich nicht dass, was man jetzt spontan annehmen könnte, ein heilloses Gitarrengemetzel vielleicht…
Das zwei Gitarren plus Stimme, grooven und bluesen können, dürfte man sich vorstellen können. In den Händen dieser Ausnahmemusiker allemal.
Für ihre Experimentier-Lust sind Hilden und Filser ohnehin längst bekannt: Immer wieder überraschten die Musiker nicht nur mit unterschiedlichsten Plattenproduktionen - stilistisch jenseits festgefahrener Blues-Trampelpfade. So etwa bei Gregor Hilden mit feinsinnigen Eigenkompositionen im Grenzbereich von Blues, Soul und Jazz; und Jens Filser ist als Kopf eines eigenen Trios bundesweit aktiv. „Jens Filser (Gitarre/Vocals) setzt den deutlichen Akzent in Richtung Blues. – Die Zusammenarbeit mit Künstlern wie Anne Haigis, Brenda Boykin (Montreux-Jazz-Festival), Layla Zoe Supercharge u.v.a. machen ihn zum Dauergast auf den“ Brettern der Welt“. Sein authentisches, kraftvolles Spiel bewegt sich in dem spannenden Feld zwischen Blues und Jazz.

Mit dabei am Bass ist noch Till Brandt. Till Brandt ist seit 2007 Kopf der Band Get the Cat. Er schreibt die Stücke, spielt Bass und gibt die Richtung vor. 2014 kam es zum großen Umbruch in der Band. Nachdem sich die alte Besetzung verabschiedet hatte, startet Till Brandt nun mit Melanie Bartsch, Jens Filser und Bernd Oppel eine neue Band Get the Cat.

Forum Jazz & Blues Nights ~/?x=entry:entry190925-081506 2019-09-25T08:15:06+00:00 2019-09-25T08:15:06+00:00

DER ABEND mit Charlie Hunter, Lucy Woodward und Niek de Bruijn war ein voller Erfolg! Ein wunderbarer Ausklang des Tages und Einkland in das Wochenende! Wir bedanken uns herzlich bei diesen drei Musikern der Spitzenklasse!

Freitag, 27.09.2019: Charlie Hunter & Lucy Woodward, Beginn 20.00 Uhr (Einlass ab 19.00 Uhr)

Tickets finden Sie hier: https://33244.reservix.de/p/reservix/group/317361

Charlie Hunter _ LLucy Woodword Foto Sallie Mosley.jpg

Charlie Promo 8-2-2019.png

Charlie Hunter & Lucy Woodward spielen im Birkenmeier-Forum

Die musikalische Zusammenarbeit des Gitarristen und Bassisten Charlie Hunter aus Providence / Rhode Island mit der aus London stammenden Sängerin Lucy Woodward ist ebenso jung wie ungewöhnlich: Im Januar 2018 drohte Charly Hunter der Ausfall einer Westküstentour durch die USA – die eingeplante Sängerin konnte nicht auftreten. Lucy Woodward, die Hunter durch gemeinsame Freunde des Jazz-Funk-Kollektivs Snarky Puppy kannte, sprang vier Tage vor Tourbeginn kurzfristig ein.

Die beiden Musiker einigten sich schnell auf den Blues als gemeinsame Basis. Nach einem Brainstorming durch 30 in Frage kommende Wunschsongs und einer nur zweistündigen Probe folgte das erste Konzert am selben Tag. Das Ganze war so etwas wie ein musikalischer Vulkanausbruch und es funktionierte auf Anhieb. Die Chemie zwischen Hunter und Woodward stimmte einfach – das war das Geheimnis dieses „Abenteuers“ wie Charly Hunter im Blick zurück sagt. In jedem der Tourkonzerte fanden sich Woodward und Hunter in einem spektakulären Ballanceakt wieder mit Grooves, Melodien, offenen Räumen und selbstgestalteten Arrangements, die sie oft erst auf der Fahrt zum nächsten Gig zusammenkochten.
So wurde es auch eine Tour der Überraschungen und eines riesigen Publikumszuspruchs – die Zuhörer liebten den Drive der Ausnahmekünstler und genossen den einmaligen Flow der noch jungen Trio-Formation. Das bezeichnenderweise „Music!Music!Music!“ betitelte Album war so etwas wie eine logische Folge.

Jetzt geht der Spaß weiter: Charly Hunter und Lucy Woodward gehen erneut auf eine Live-Tour – diesmal absichtsvoll, um ihre Ideen und ihre CDs zu präsentieren. Die USA, Japan und Europa stehen auf dem Tourplan. Und einen Tag nach dem geplanten Auftritt im Mailänder „Blue Note“ führt sie das Schicksal ins Birkenmeier-Forum nach Niederrimsingen. In der spannenden Besetzung Bass-Schlagzeug-Gesang präsentieren die US-Profis im Südbadischen ein Konzert, dass man am besten so beschreiben kann: Groove, Stimme und gute Laune auf absolutem Top-Niveau.

Freitag, 27.09.2019, 20 Uhr im Birkenmeier-Forum (Industriestraße 1, 79206 Breisach-Niederrimsingen), in der Reihe „Jazz & Blues Nights“: Charlie Hunter & Lucy Woodward. Tickets: „reservix.de“: 35,-€

Wilkommen zum Parkside Festival ~/?x=entry:entry190625-150009 2019-06-25T15:00:09+00:00 2019-06-25T15:00:09+00:00

Das neue Parkseide-Festival verspricht groovige Live-Musik und kulinarische Genüsse
Bi-Poster-Parkside-2019-A3.jpg 
Ein abendfüllendes Live-Musik-Festival mit drei Freiburger Bands und einer Formation aus Köln für erschwingliches Eintrittsgeld - das bietet die Premiere des „Parkside-Festivals“ im Birkenmeier-Forum, dem Ausstellungsgelände des Unternehmens Birkenmeier Stein & Design in Breisach-Niederrimsingen.
 
Die Veranstaltung am Samstag, 13. Juli (ab 19 Uhr) verspricht so bunt und pulsierend zu werden wie das Leben selbst. Denn der in Müllheim lebende Musiker und Produzent Tino Gonzales hat vier besonders groovige Musikerformationen an Land gezogen.
 
Headliner ist die achtköpfige Funk-Band „Pimpy Panda“. Die noch junge Formation aus Bielefeld gilt als echter Geheimtipp und bringt unter anderem den 21 Jahre jungen Hammond-Organisten Simon Osländer mit ins Südbadische, der schon seit einigen Jahren als Riesentalent mit zahlreichen Jazz- und Bluesgrößen aus aller Welt auftritt.
 
„Pimpy Panda“ verspricht für Niederrimsingen einen brodelnden Eintopf der Extraklasse aus Soul, Funk, Gospel und Pop, und das alles made in Germany. Den Parkside-Auftakt macht die Hausband der Freiburger Blues Association (F.B.A.) „Gangster of Love“, die in Niederrimsingen auch den Freiburger Nachwuchs-Gitarristen David Franki präsentiert.
 
Danach wird die sechsköpfige Freiburger Band „BLOSSBLUEZ“ auf der Bühne im Amphitheater des Birkenmeier-Forums erwartet. Die mit einer extrem groovigen Bläsersektion auftrumpfende Band hat zuletzt ein phantastisches Live-Album mit Gaststar Guitar Crusher („Cooking Live“) vorgelegt und hierfür beste Rezensionen eingeheimst.
 
Ein weiterer Bestandteil des Niederrimsinger Bandquartetts ist kein geringerer als Abi Wallenstein. Der 1945 in Jerusalem geborene Gitarrist und Sänger lebt seit Mitte der Sechzigerjahre in Hamburg und ist hierzulande das Urgestein des Blues. Der 73-jährige spielt agil und jugendlich wie eh und je und begeistert sein Publikum mit cooler Musik - und seinem Charme.
 
Für den Abend nach dem großen Breisacher Flohmarkt kündigt sich also eine besonders groovige Sommersause an, die vom „Brooklyn Burger Food Truck“ und Erzeugnissen des „Weinguts Dr. Hage“ kulinarisch flankiert wird.
 
„Parkside Festival“ am Samstag, 13.07.2019, ab 19 Uhr, im Birkenmeier-Forum, Industriestraße 1, Breisach-Niederrimsingen. Eintritt: Vorverkauf 15 (Reservix), Abendkasse 17 Euro.

Charity Konzert mit Gospelchor ~/?x=entry:entry181128-103858 2018-11-28T10:38:58+00:00 2018-11-28T10:38:58+00:00

Chor.jpg
Spirituals, Gospels und vieles mehr direkt aus der Seele. Die SängerInnen des Soulvationchores spielen gemeinsam mit ihrer Dirigentin Angela Mink im Birkenmeier Forum auf. Gemeinschaftssinn und Spaß an der Musik sind die Hauptantriebsfedern, die diesen Chor mit Energie und Motivation erfüllen. Das Programm wird a cappella aufgeführt. Bekannte Titel wie He’s Got The Whole World In His Hands oder Amazing Grace wechseln sich mit vielen (noch) nicht so bekannten Titeln ab, die aber alle zum Mitsingen oder Mitklatschen animieren sollen. Für Abwechslung sorgen auch kleinere Soloparts, die von Chormitgliedern und der Dirigentin interpretiert werden.
Oft endet ein Konzert von SOULVATION wie ein Gottesdienst in Harlem: Alle sind von der Musik bewegt, stehen auf, klatschen oder singen.

Freitag 14. Dezember,
Weihnachst-Charity-Konzert um19.00 Uhr
im Birkenmeier Forum mit dem Gospel Chor Soulvation
Eintritt frei